Gärtnerwissen - Tipps und Tricks


Die verschiedenen Gartenböden, deren Eigenschaften und professionelle Verbesserungsmöglichkeiten mit EUFLOR Qualitäts-Produkten

Gartenboden

Der Gartenboden ist der Grundstock für erfolgreiches Gärtnern. Er bietet den Pflanzen Halt, die Wurzeln holen sich dort Nährstoffe und Sauerstoff. Ist der Boden zu fest, können die Wurzeln nicht „atmen“. Die Folge: die oberirdischen Pflanzenteile kümmern. Bietet die Gartenerde zu wenig Nährstoffe oder die falschen, etwa Kalk für Rhododendren, dann leiden die Pflanzen ebenfalls, die Früchte bleiben klein oder kränkeln.

Der optimale Zustand eines Bodens ist feinkrümelige, tieflockere, dunkelbraune Erde, in der es von Bodenorganismen, von kleinsten unsichtbaren Bakterien bis zum Regenwurm wimmelt. Alle Bodenlebewesen gemeinsam schaffen wertvollen Humus, der für einen fruchtbaren Boden notwendig ist.




Für gesunde Pflanzen und eine erfolgreiche Gartenarbeit ist es wichtig zu wissen, welche Struktur Ihr Gartenboden aufweist. Zerreiben Sie etwas Erde zwischen den Fingerspitzen und fühlen Sie die unterschiedliche Korngröße der Bodenteilchen.
1.jpg



Sandiger Boden = leichter Boden

Merkmale:

  • nicht formbar
  • an einem Spaten der in den sandigen Boden gestochen wird bleibt nichts kleben

Vorteil:

  • leicht zu bearbeiten
  • gut durchlüftet
  • erwärmt sich rasch

Nachteil:

  • trocknet rasch aus
  • Nährstoffe und Wasser versickern schnell

Verbesserungsmöglichkeit: Ton/Humussubstanz zuführen, um die Speicherkapazität zu erhöhen, einarbeiten von Euflor Humobil und Euflor Gärtnertorf.

2.jpg


Lehmiger Boden = mittelschwerer Boden

Merkmale:

  • ist ein Sand/Ton Gemisch
  • besser formbar als Sand, aber trotzdem bröckelig
  • vereint die Vorteile von Sand und Ton-Böden
  • bietet die besten Voraussetzungen für gärtnerische Nutzung

Verbesserungsmöglichkeiten: Euflor Gärtnertorf einarbeiten.



3.jpg

Toniger Boden = schwerer Boden

Merkmale:

  • Sehr gut formbar
  • schmiert in den Händen
  • wird ein Spaten in einen Ton-Boden gestochen, ist die Gleitfläche glatt und glänzend.

Vorteil:

  • kann Wasser und Nähstoffe gut speichern

Nachteil:

  • schwer zu bearbeiten
  • schlecht durchlüftet
  • wird bei Regen schlammig
  • bei Trockenheit hart und rissig

Verbesserungsmöglichkeiten: tiefgründiges Lockern (mechanisch und mit Hilfe von Gründüngung, sowie Euflor Gärtnertorf einarbeiten).

4.jpg

Natürlich besteht ein Boden in den seltensten Fällen aus reinem Sand oder Ton, sondern aus einem Gemisch dieser Anteile. Auch die beschriebenen Eigenschaften sind deshalb immer in einem fließenden Übergang festzustellen.

EUFLOR Humobil®.jpg
17030701_EUF_Gartentorf_75L_3D.jpg
Wir setzen Cookies zur Reichweitenanalyse und Bereitstellung einiger Funktionen ein. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie Sich einverstanden.
OK